Flächenbelastung und Lastvielfache

  • Die Flächenbelastung = m:A bezeichnet das Verhältniss aus Masse m und der Flügelfläche A.
    • Abflugmasse 400 KG bei Flügelfläche von 10 m 2 ergibt Flächenbelastung von 40 KG pro m 2
  • Das Lastvielfache bezeichnet den Faktor, um den beim Kurvenflug sich das „scheinbare Gewicht“ aufgrund der G-Kräfte erhöht.
  • Im Horizontalflug ist das Lastvielfache 1.
  • Im Kurvenflug vergrößert sich das Lastvielfache um ein Vielfaches der Erdbeschleunigung (g = 9,81 ms -2 ).
  • Das sichere Lastvielfache ist im Flughandbuch definiert und bezeichnet die Lastgrenzen. Beispiel:
    • Maximales positives Lastvielfaches: +4,0 bedeutet, dass beim Hochziehen die 4-fachen Kräfte auf das Flugzeug drücken dürfen. (4g)
    • Maximales negatives Lastvielfaches: -2,0 bedeutet, dass beim Sinken die doppelten Kräfte auf das Flugzeug ziehen dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.