Der Luftdruck

  • Der Luftdruck ist am Boden am höchsten und sinkt mit zunehmender Höhe.
    • Faustregel: Alle 5,5 km halbiert sich der Luftdruck.
  • Der Luftdruck wird gemessen in der Einheit Hektopascal hPa angegeben.
    • 1 Pascal = 1 Pa bezeichnet den Druck einer Kraft von 1 Newton auf eine Fläche von 1 Quadratzentimeter.
    • 1 hPa = 100 Pa
  • Als barometrische Höhenstufe wird die jeweilige Höhe bezeichnet, bei der sich der Luftdruck um 1 hPa ändert.
  • Visuell dargestellt werden kann der Luftdruck eines Gebietes über Isobaren (ísos = gleich, báros = Druck)
    • Man misst den Druck an verschiedenen Punkten innerhalb eines Gebietes.
    • Man diskreditiert den Luftdruck in n Klassen.
    • Man verbindet alle Punkte mit gleicher Druckstufe. Dadurch ergeben sich die Gebiete mit annähernd gleichem Luftdruck.
    • Durch die Abstände der Linien zu der jeweils nächsten Druckstufe kann man das Druckgefälle ablesen.
      • Je niedriger die Abstände, desto stärker sind die Winde dazwischen.
    • Große Isobaren nennt man flache Druckgebilde.
    • Kleine Isobaren nennt man ein Hoch oder ein Tief.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.